Von wegen „Alles neu macht der Mai“ – nach Lukas Ammann und Geoffrey Bayldon hat am 23. Mai mit Roger Moore nun ein weiterer Schauspieler aus meiner Jugendzeit sein „letztes Engagement“ angetreten …

Neben der Rolle des „Geheimagenten Ihrer Majestät“ in insgesamt sieben James Bond-Filmen erreichte Moore insbesondere in den 1970er Jahren als Lord Brett Sinclair in der Fernsehserie „The Persuaders“ eine hohe Popularität. Während sie in den USA floppte, errang  sie insbesondere in den deutschsprachigen Ländern als „Die 2″ Kultstatus.

Grossen Anteil daran hatte vor allem Rainer Brandt, der die Synchronbücher schrieb – und die oft drögen Texte des Originals durch humorvolle Wortspiele ersetzte, die teilweise zu „geflügelten Worten“ wurden, z. B. „Sleep well in your klapperig Bettgestell!“, bei den Episodentiteln übersetzte er „Someone Like Me“ mit „Das doppelte Lordchen“ und aus „Chain of Events“ wurde „Der Mann mit dem Köfferchen“.

Unter anderem aufgrund des Misserfolgs in den Vereinigten Staaten und Grossbritannien war bereits nach 24 Folgen Schluss. Für „ihre Lurchschaft Brett Sinclair“ hiess es „Tschüssikowski“ – damals vom ZDF, jetzt von der „Bühne des Lebens“ …

Detlef