Es waren blutige Tage in der Eifel, denn vom 13. bis 21. September fand wieder das Krimi-Festival „Tatort Eifel“ statt. Zahlreiche Autoren lasen aus ihren Büchern oder stellten ihre neuen Werke vor – so auch Martina Kempff. Für die Premierenlesung des neunten Kehr-Krimis hatte sie das Vulkan-Hotel in Steffeln gewählt, wo das Küchenteam um Hotelchefin Martina Berg Rezepte aus „Messer, Gabel, Kehr und Mord“ nachkochte. Das Menü im Detail:

Tagesmenue

Backfrisches Brot
***
Vorspeisenteller mit Forellenstrudel
Pfifferlingcappuccino mit Thymianschaum und Cemüsechips
***
Lammeintopf á la Kehr
***
Tiroler Kaiserschmarrn
Mit eiskalter Attacke serviert

Zwischen den einzelnen Gängen las Martina Auszüge aus ihrem neuen Krimi „Messer, Gabel, Kehr und Mord“ : Das Team der „Einkehr“ feiert, dass Katja jetzt schon zehn Jahre auf der Kehr lebt, als – quasi vor ihren Augen – aus einem Auto eine in einen Teppich eingewickelte Frau geworfen wird … Während Katja & Co. noch ungläubig auf das „Paket“ starren, hält ein zweites Auto und sammelt den Teppich mitsamt „Inhalt“ wieder ein …

Dieser mysteriöse Vorfall bildet den Auftakt zu Ermittlungen, die den belgischen Polizisten Marcel Langer und Katja quer durch Ostbelgien bis nach Ouren an der luxemburgischen Grenze führen. Und natürlich begibt sich Katja mit ihrer vorwitzigen Art wieder einmal in Gefahr und wird – natürlich nicht freiwillig – buchstäblich zum „Häschen in der Grube“.

Nach dem Ende des Dinners gab es natürlich die Möglichkeit, Bücher von Martina zu erwerben und signieren zu lassen oder einfach nur mit der Autorin zu fachsimpeln.

Am nächsten Morgen trafen wir uns dann mit Martina und ihrem Mann zum Frühstück, bevor es nach Hause ging – bis zum 28. Dezember, wenn in Cochem die schon traditionelle Jahresabschluss-Lesung stattfindet.

Zur Premiere von „Messer, Gabel, Kehr und Mord“ war auch ein Team des Privatsenders OK-TV vor Ort und nahm die Autorin ins Verhör:

Detlef