Airwolf fliegt nicht mehr

Seine erste Hauptrolle hatte Jan-Michael Vincent 1973 in dem Walt Disney-Film „Big Boy – Der aus dem Dschungel kam„. Danach stieg seine Popularität rasch an und so erhielt er 1984 das Angebot, die Hauptrolle in der Serie „Airwolf“ zu übernehmen.

Die Rolle des smarten Testpiloten Stringfellow Hawke (in der deutschen Synchronisation wurde daraus – warum auch immer – Huckleberry Hawke)  war Jan-Michael auf den Leib geschrieben. Im Auftrag einer stets nur  „Firma“ genannten Geheimorganisation flogen Hawke und Dominic Santini (Ernest Borgnine) den Super-Hubschrauber „Airwolf“ in immer abenteuerlicheren Einsätzen.

Besonders in Erinnerung geblieben ist mir die Folge „Im Dunkel der Nacht“: Ein US-amerikanischer Geheimagent, der jahrzehntelang als „Schläfer“ in der Sowjetunion gelebt und sich nun durch einen wichtigen Einsatz selbst enttarnt hat, soll ausgeflogen werden Er weigert sich jedoch, Frau und Tochter zurück zu lassen. Um das zusätzliche Gewicht tragen zu können, muss Hawke die Waffensysteme von „Airwolf“ abrüsten – was in der kurz darauf beginnendnen Verfolgungsjagd durch sowjetische Einheiten beinahe fatale Folgen hat …

In Hawkes Blockhaus mitten in der Wildnis angekommen, macht die Tochter des Geheimagenten ihrem Vater schwere Vorwürfe, dass er seine Heimat an die USA verraten hätte. Darauf hin stimmt Hawke zum Erstaunen der Tochter auf seinem Cello das russische Volkslied „Poljuschko Polje“ an. Ergriffen beginnt die junge Frau, den Text zu singen … Mir kommen immer wieder die Tränen, wenn ich diese Szene sehe oder dieses Lied höre.

Für Jan-Michael Vincent erwies sich „Airwolf“  im nachhinein als Fluch: Er verkraftete den plötzlichen Ruhm ebenso wenig, wie sein sinkende Popularität nach Beendigung der Serie. Er erhielt fast nur noch Rollen in B-Movies, begann zu Trinken, hatte einen Autounfall, bei dem er schwer an der Wirbelsäule verletzt .wurde.  Aufgrund einer Erkrankung der Blutgefässe musste ihm ein Bein amputiert werden.

Wie erst jetzt bekannt wurde, starb Jan-Michael Vicnent bereits am 10. Februar im Alter von 73 Jahren. Airwolf wird sich nie wieder in die Lüfte erheben …

Detlef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.