Das gluckert so schön …

Bei den alten Germanen war Met angeblich äusserst beliebt und auch Andrea und ich wissen einen guten Honigwein zu schätzen. Als das „Voyager“ in Bonn einen „Metbraukurs“ anbot, haben wir nicht lange überlegt und uns direkt angemeldet.

Letzten Sonntag war es dann soweit und wir setzten im Keller des Voyager unseren eigenen Met an. Etliche Gläser Honig wurden aufgekocht, mit Wasser verdünnt und je nach Vorliebe mit Gewürzen oder anderen Zutaten „veredelt“.

Am Ende des Workshops nahm jeder einen fünf Liter-Ballon mit nach Hausse. Die stehen nun bei uns im Wohnzimmer und gären leise gluckernd vor sich hin 🙂 In etwa zwei Wochen kann das erste Mal probiert werden und in ca. drei Monaten wissen wir, ob unser ganz persönlicher Met geniessbar ist …

Detlef

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.